AGB

mitnachweis_webAllgemeine Geschäftsbedingungen | Yoga-Frosch

1. Anwendungsbereich
Die AGBs gelten für alle Angebote des Yoga-Froschs. Jeder Kunde (Kursteilnehmer) wird vor der erstmaligen Teilnahme an den Kursen auf die jeweils gültige Fassung der AGBs hingewiesen. Die AGBs sind Grundlage aller mündlichen und schriftlichen Verträge.

2. Voraussetzung zur Teilnahme
Vor der Teilnahme an Kursen von Yoga-Frosch verpflichtet sich jeder Teilnehmer zur Erklärung, dass er gesundheitlich zur Teilnahme an den Kursen befähigt ist. Im Zweifelsfall ist die ärztlich abzuklären. Der Kursteilnehmer hat vor Anmeldung bzw. Kursbeginn die Kurslehrerin auf gesundheitliche Beeinträchtigungen hinzuweisen. Die Kurse stellen keinen Ersatz für ärztliche Diagnose oder Behandlung dar.

3. Haftung
Die Teilnahme an den Kursen und die Benutzung der Räumlichkeiten erfolgt für die Kursteilnehmer auf eigene Verantwortung. Für mitgebrachte Garderobe und Gegenstände, insbesondere Geld oder Wertgegenstände, wird keine Haftung übernommen.

4. Teilnahmegebühren Kurse
Die jeweilige Kursdauer richtet sich nach dem Alter der Kinder und beträgt in der Regel 60 min. Hiervon ausgenommen sind Sonderveranstaltungen und Kurse mit besonders kleinen Yoga-Fröschen.
Die Teilnahmegebühren für Kurse in den Räumlichkeiten von Yoga Sebastian Uhl, Limburgerhof, betragen:
* € 10,–  einmalige Teilnahme zum Schnuppern bei Neukunden
* € 50,– / Monat = Monatsbeitrag, berechtigt zur Teilnahme an einem Kurs pro Woche.
Die Konditionen für mein mobiles Yoga entnehmen Sie bitte dem Punkt „Konditionen“. Sie sind von Institution zu Institution unterschiedlich und abhängig von etwaiger Bezuschussung.

5. Bezahlung, Vertrag und Kündigung

Die Teilnahme an Kursen ist nur per Festbuchung (per Zahlung eines Monatsbeitrags) möglich. Das gewährleistet auch für die jeweilige Institution ( wie Kindergarten, Schule oder Verein) eine gewisse Planungssicherheit.
Der Monatsbeitrag ist bis zum dritten Werktag des jeweiligen Monats zu entrichten (bitte per Überweisung/Dauerauftrag). Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 3 Monate. Danach kann der Vertrag schriftlich zum jeweiligen Monatsende gekündigt werden. Auf versäumte Stunden besteht kein Rechtsanspruch.

6. Ausfall von Kursstunden
Im Falle von Krankheit, Urlaub oder Fortbildung kann die Kurslehrerin eine Vertretung für die jeweilige Kurseinheit stellen. Der Ausfall einzelner Kurseinheiten berechtigt die Teilnehmer nicht zu einer Kürzung oder Rückforderung der bezahlten Beträge, sofern ausreichend Ersatz zur Verfügung steht.

7. Schulferien = Betriebsferien
Verteilt auf das gesamte Kalenderjahr finden in den Schulferien (Rheinland-Pfalz) keine Kurse statt. Die Kursteilnehmer haben keinen Anspruch auf Vergütung der Kursbeiträge, da dies bereits in der Preiskalkulation der Monatsbeiträge berücksichtigt wurde.

8. Änderungen
Die Yogaschule Yoga-Frosch behält sich Änderungen beim Kursprogramm, den Kurszeiten und der Kursleiter vor.

Stand: Oktober 2015

AGB-Bank-Adressdaten